Die große Nein-Tonne

Programmbeschreibung

Die eigenen Gefühle zu erkennen und zu beachten ist wichtig für das Selbstbewusstsein eines jeden Menschen. Um diese Botschaft spielerisch zu vermitteln, wurde „Die große Nein-Tonne“ entwickelt. Da hinein schmeißen die beiden Figuren (theaterpädagogisches Team) auf ihrer Entdeckungsreise alles, was sie als Grund für ein „Nein-Gefühl“ nicht hinnehmen können. Dieses Vorbild ermutigt die kleinen Zuschauer, ihrer Wahrnehmung zu vertrauen und, wenn nötig, eigene Grenzen zu ziehen.
Mit der „Nein-Tonne“ lernen die Kinder auch, dass nicht jedes Geheimnis gut ist, und dass ein schlechtes, unglücklich machendes Geheimnis ‚raus’ will. Nicht zuletzt deshalb bereitet dieses Stück auf „Mein Körper gehört mir“ vor, unseren Klassiker für Dritt- und Viertklässler gegen sexuelle Gewalt.

Zielgruppe

Für SchülerInnen der 1. und 2. Klassen Volksschule

Aufführungsrahmen

bis max. 60 Kinder: 1 Schulstunde
bis max. 120 Kinder: 2 Schulstunden
Die Klassen werden nicht einzeln bespielt, sondern in Gruppen zusammengefasst!

Zeiterfordernis

An einem Vormittag in Ihrer Schule.
Programmdauer 1 Schulstunde, davon ca. 35 Minuten Aufführung, der Rest der Zeit wird für Gespräche mit den Kindern verwendet.

Raumerfordernis

Das theaterpädagogische Team benötigt eine freie Spielfläche von 6 x 6 m in einem Mehrzweckraum, Turnsaal oder Musikraum. Ideal wäre, die erste Reihe Kinder am Boden (auf Matten) sitzend und nach hinten ansteigend, da mehrere Szenen am Boden stattfinden.

Das theaterpädagogische Team bringt seine Requisiten selbst mit. Der Aufbau dauert ca. 20 Minuten.